Akupunktur


 

Akupunktur

AkupunkurIn der Chinesischen Medizin werden Krankheiten immer als Ganzes betrachtet. Es werden nicht nur die Symptome behandelt, sondern der ganze Mensch. Denn selbst wenn sich gewisse Symptome wie Kopfschmerzen bei verschiedenen Menschen gleich äussern, können die Ursachen von unterschiedlicher Natur sein. Jede Störung im Körper muss mit Berücksichtigung der individuellen Krankheitsgeschichte des Patienten betrachtet werden. Kategorisierungen von Krankheitsbildern sind in der Traditionellen Chinesischen Medizin fremd, denn sie würden gegen die TCM-Philosophie verstossen. Aus diesem Grund erfolgt vor der eigentlichen Behandlung eine ausführliche Diagnose, bei der neben körperlichen Beschwerden auch die Lebensumstände und Gewohnheiten genau untersucht werden. Damit der Mensch sich in seinem Körper wohlfühlt, muss der gesamte Organismus sich im Einklang befinden. Grundprinzip jeder traditionellen chinesischen Therapieform ist es daher, das Qì im Körper wieder in seinen natürlichen, ausgeglichenen Zustand zu bringen. Dieses Qi fliesst aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin in einem energetischen Netzwerk von Kanälen, auch Meridiane oder Leitbahnen genannt. Diese verbinden nicht nur die Akupunkturpunkte, sondern auch die inneren Organe. Durch Stimulierung dieser Punkte kann das Qi, je nach Bedarf entweder umgelenkt, gestärkt oder beruhigt werden (5 Wandlungsphasen oder 5 Elemente).

Die Akupunktur ist die effizienteste Methode, um den Qi-Fluss zu regulieren. Durch das Stechen von Nadeln werden die Meridianpunkte stimuliert, wodurch entzündungshemmende und heilende Hormone freigesetzt werden. Die Entzündung wird dadurch lokal begrenzt und die Weiterleitung von Schmerzen gehemmt. Zudem aktiviert der so hervorgerufene Reiz körpereigene Heilungskräfte, so dass der Organismus gezielt dazu angeregt wird, sich selbst zu heilen.

 

Die Behandlung mit Akupunktur

Bei der Akupunktur werden sterile Einwegnadeln aus Edelstahl an spezifischen Stellen des Körpers gesetzt. Die Nadeln verbleiben 20-30 Minuten im Körper und können durch Heben, Senken oder Vibrieren bewegt werden, um eine noch stärkere Stimulation zu erreichen. Der Patient befindet sich während dieser Zeit in einer entspannten Haltung. Die Behandlung verursacht keinerlei Schmerzen. Ein wesentlicher Vorteil der Akupunktur ist die Freiheit von Nebenwirkungen. Es kann lediglich zu kleineren Einblutungen oder leichten Missempfinden im Bereich der Akupunkturpunkte im Bereich des Einstichs kommen.

 

Einsatzgebiete

Erkrankungen des Atmungssystems (z.B. akute Nasennebenhöhlenentzündung)
Gastrointestinale Störungen (z.B. chronische Magengeschwüre)
Schlafstörungen
Bronchialasthma
Neurologische Störungen (z.B. Status nach Schlaganfällen)
Augenerkrankungen (z.B. Netzhautablösung)
Muskuloskeletale Erkrankungen (z.B. Rheuma)
Erkrankungen im Mundbereich (z.B. Schmerzen nach Zahnextraktionen, Gingivitis).

 

Ohrakupunktur

OhrakupunkurDie Ohrakupunktur ist eine eigenständige Therapiemethode, die nicht der Traditionellen Chinesischen Medizin zuzurechnen ist. Sie wurde von dem französischen Arzt Paul Nogier in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts wiederentdeckt und basiert auf folgendem Erklärungsmodell: Neurophysiologische Mechanismen führen zur Projektion von peripheren Störungen des Körpers auf das Ohr und damit zur Möglichkeit von dort aus durch gezielte Reize, mit Hilfe von Nadeln oder Körnern, zurück auf den Körper zu wirken. Grundsätzlich lassen sich alle funktionalen Störungen des Körpers mit dieser Therapieform sinnvoll behandeln. Bei folgenden Krankheitserscheinungen hat sich eine entsprechende Therapie besonders bewährt:

1. Schmerzen können gelindert und häufig ganz ausgeschaltet werden. Das Behandlungsspektrum reicht hierbei vom traumatischen Schmerz nach Unfällen über Neuralgien, rheumatische Schmerzen, Kopfschmerzen jeder Form, Ischias, Phantomschmerzen bis hin zum persistierenden Schmerz nach Herpes-Zoster- Infektionen.

2. Leiden des zentralen Nervensystems, wie beispielsweise Furcht, Platzangst, Konzentrationsmangel, Schwindel, Stottern etc.

3. Suchtbehandlung: Die Suchtbehandlung ist eine besondere Domäne der Ohrakupunktur. Unsere Praxis bietet unter anderem Behandlungsprogramme zur Entwöhnung bei Alkohol-, Drogen- oder Medikamentenmissbrauchs an. Darüber hinaus helfen wir bei Nikotin- und Esssucht.

Kontakt

Standort: Central, Zürich

TCM Puls GmbH
Zähringerstrasse 32
8001 Zürich
Tel. 044 543 50 10
info@tcmpuls.ch

Anfahrt:

vom Hauptbahnhof 10 Min. zu Fuss
Tram: 3, 4, 6, 7, 10, 15
Bus: 31, 46
Station: Central, Zürich

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. von
9: 00 - 12: 00, 13: 00 - 18: 30
Sa. nach telefonischer Vereinbarung

Terminanmeldung:

Tel. 044 543 50 10

 


Grössere Kartenansicht

  • Empfang

    Fragen & Terminanmeldung:
    Tel. 044 543 50 10

  • Besprechungszimmer

    Fragen & Terminanmeldung:
    Tel. 044 543 50 10

  • Bild-3

    Fragen & Terminanmeldung:
    Tel. 044 543 50 10

 

Indikationen

 

Aktuell